Finde uns
auf Facebook

Kverneland u-drill

Mit dem GPS basierten Vorgewendemanagement der u-drill, GEOLIFT®, kann jedes Werkzeug der Sämaschine einzeln und nacheinander ausgehoben werden. Dies erleichtert nicht nur die Bedienung der Maschine, sondern verhindert auch Überlappungen beim Säen.

Bislang war es nur manuell möglich, die einzelnen Werkzeuge einer Säkombination separat voneinander auszuheben. Es musste die gesamte Maschine angehoben oder abgesenkt werden, wodurch man kostbare Meter am Vorgewende verloren hat. Aufgrund der ungleichmäßig startenden Werkzeuge kam es immer wieder zu Überlappungen, sowie Fehlstellen im Feld und vor Allem am Vorgewende. Das alles ist nun Geschichte!

GEOLIFT®
Durch die intelligente Kombination von GEOCONTROL und einem Vorgewendemanagement in einer Software, wurde ein perfektes Prozesstiming erreicht. GEOLIFT® übernimmt das Ausheben und das Absenken der einzelnen Arbeitswerkzeuge während der Fahrt. Die Scheibenegge, der Frontreifenpacker und die Säschiene werden an der Grenze zum Vorgewende vollautomatisch ausgehoben und in der Gegenrichtung wieder nacheinander abgesenkt, um in die neue Spur zu starten. Die exakten Vorgewendelinien werden für die Aussaat durch GPS fixiert.

Um das Ganze zu vervollständigen, kontrolliert die „Section-Control“ Software GEOCONTROL die Dosiergeräte und steuert dadurch das punktgenaue Ein- und Ausschalten der Saat. Durch die geringere Überlappung wird der Verschleiß der Maschine reduziert und die Menge des benötigten Saatgutes reduziert sich um bis zu 5 %. Durch den gleichmäßigen Pflanzenbestand ohne Fehlstellen wird gleichzeitig der Unkrautdruck gesenkt.

Optimierte Ablage bei gleichzeitiger Entlastung des Fahrers
„Mit GEOLIFT® wird das Saatbild der u-drill optimiert. Gleichzeitig wird der Fahrer entlastet, der sich dann besser auf die Fahrt und die Kontrolle der Maschine und des Traktors konzentrieren kann“, erklärt Daniel Northoff, Produktmanager Sätechnik.

JOSKIN Hydro-Vakuum

Die Firma JOSKIN vervollständigt sein Angebot an Güllefässern um vier weitere Modulo2 Modelle. Diese sind speziell für die effiziente Entleerung von Klärgruben konzipiert, die sonst schlecht zu reinigen sind. Möglich macht das eine industrielle Vakuumpumpe, die Sickerrohre und Leitungen reinigt.

Das feuerverzinkte Fass ist in zwei Bereiche unterteilt: einem für Wasser (1.500 l bis 2.000 l) und einem für Schlamm (6.900 l, 8.500 l oder 12.000 l) und besteht unter anderem aus folgenden Komponenten:

Vakuumpumpe

Die dreilappige DL 150 Pumpe mit einer Saugleistung von 15.000 l/min wird über eine Gelenkwelle angetrieben und kann über eine längere Zeit durchgehend laufen.

Hochdruckwasserpumpe

Mit einer Leistung von 70 l/min bei 120 bar (90 l/min bei 120 bar als Option) wird diese Kolbenpumpe vom Schlepper hydraulisch angetrieben. Sie schafft den notwendigen Durchfluss zur Wassereinspritzung.

vollständige Ausrüstung

  • 4 x 3 m Schlauch Ø 100 mm mit Schnellkuppler
  • einer Spritzpistole mit 10 m Schlauch
  • einer handbediente (optional hydraulische) Schlauchrolle hinten mit 50 m Schlauch 1/2" mit Spritzdüse
  • einem Mannloch Ø 850 mm.

Viele weitere Optionen wie zum Beispiel: eine Nachlaufachse oder Zwangslenkachse, Druckluftbremsen, ein akustisches Warnsignal des Hochdruckwasserniveaus oder ein Stauraum sind verfügbar.

Die Hydro-Vacuum Fässer verfügen über eine Innen- und Außenverzinkung und sind nach den Standardtechniken der Modulo2 Güllefässer gebaut.
Das Fass ist in eine Integralwiege (auf seiner Breite und Länge) eingebettet und mit dieser verschweißt. Diese nimmt alle Spannungen der Zugkraft auf.
Die quergefederte Deichsel steigert den Fahrkomfort. Die Modelle 10000MEB und 14000MEB sind mit einem Boggie JOSKIN Roll-Over Fahrwerk mit parabelförmigen Blattfedern (1.350 mm) ausgestattet.

Für Kunden, die Fässer für den besonders intensiven Gebrauch benötigen, bietet Joskin kippbare Hydroreiniger mit noch leistungsfähigeren Hochdruckpumpen an.

Wasser-und Schlammkreislauf

Wasser-und Schlammkreislauf

MF IDEAL 9T

Der MF IDEAL Mähdrescher erhält die Auszeichnung „Red Dot: Bester der Besten“ in der Kategorie Nutzfahrzeuge beim Red Dot Design Award 2018 für das Produkt-Design. Über 6300 Produkte aus 59 Ländern wurden zum diesjährigen Red Dot Award eingereicht und einzeln von einer vierzigköpfigen Jury, die aus unabhängigen Industriedesignspezialisten besteht, begutachtet. Der komplett neu entwickelte MF IDEAL wird die Ernte verändern und vereint modernstes Produktdesign mit fortschrittlichster Technologie, welche die Grenzen des Machbaren für landwirtschaftliche Betriebe auf der ganzen Welt verschiebt. Die Jury würdigte das neuartige Gesamtkonzept mit seiner Fülle an leistungssteigernden Innovationen, welches durch das einzigartige graphitfarbene Erscheinungsbild angemessen abgerundet wird. Der Red Dot Award repräsentiert eine der anerkanntesten Auszeichnungen für Innovation und Design weltweit, wobei der MF IDEAL sich gegen alle anderen Produkte aus verschiedenen Bereichen und Industriezweigen durchsetzen konnte.

„Seit seiner Einführung, erntet der MF IDEAL unentwegt großartige Resultate“, sagt Francesco Quaranta, Vice-President Sales, Marketing und Produkt-Management von Massey Ferguson für Europa und Nahost. „Bei der Agritechnica 2017 wurde er mit dem DLG-Innovationspreis in Silber ausgezeichnet, zur Maschine des Jahres 2018 gewählt und erhielt obendrein den Publikumspreis. Der Red Dot Award ist nun ein weiterer Meilenstein, welcher den Erfolg von MF´s Mutterunternehmen AGCO bei der Bereitstellung überragender Innovationen und bahnbrechender Designs eindrucksvoll untermauert“, fügt er hinzu.

Der MF IDEAL ist ein völlig neuartiger Hochleistungs-Mähdrescher, in dessen Entwicklung die Anforderungen von Betriebsleitern sowie Fahrern aus der ganzen Welt direkt eingeflossen sind. Die Baureihe bringt mit seinen drei Modellen (451-647 PS) neue Maßstäbe in puncto Effizienz ins Feld, welche erhebliche Steigerungen bei Produktivität und Durchsatzleistung ermöglichen.

„Mit dem derzeit größten festverbauten Korntank Europas, der schnellsten Entleerungsrate und der größten Drescheinheit*, ist es erfreulich, eine weitere Spitzenauszeichnung für die einzigartigen Ausstattungsmerkmale des MF IDEAL zu erhalten. Der MF IDEAL liefert volle Konnektivität, ein Höchstmaß an ganzheitlicher Automatisierung dank IDEALharvest™ sowie Gutflussvisualisierung in Echtzeit. Das Herzstück des Mähdreschers ist der effizienteste Prozessor, den AGCO je gebaut hat. Er garantiert erstklassige Fertigwahre und Strohqualität und liefert dabei höchste Durchsatzleitung in einem sehr breiten Spektrum an Fruchtarten und Bedingungen. Wir sind sehr stolz und dankbar für diese jüngste Auszeichnung, jedoch nun auf die wichtigste aller Auszeichnungen unserer Branche fokussiert: erfolgreiche Kunden, die den MF IDEAL auswählen, um damit die Arbeit in ihrem Betrieb optimal zu meistern“, schließt Francesco ab.

Der Red Dot Award wird am 9. Juli 2018 bei der Feierlichkeit im Aalto-Theater in Essen übergeben.

*Basierend auf Wettbewerber-Vergleichsdaten, ausgewiesen auf deren Websites, per 8. August 2017.

MF5711 DYNA-4

Mit Einführung des beliebten MF Dyna-4 Getriebes für die Vierzylinder-Modelle der Serie MF 5700 auf der Techagro 2018 in Brün, erweitert MF die Auswahl bei seinen gleichermaßen modernen wie auch robusten Allzwecktraktoren. Je nach Kundenwunsch können die beiden Vierzylindermodelle mit 100 und 110 PS weiterhin mit dem bewährten 12x12-Getriebe oder neuerdings auch mit dem vollautomatischen Dyna-4-Getriebe bestellt werden. Des Weiteren ist für diese beiden Modelle in der Dyna-4-Version fortan eine Kabinenfederung erhältlich.

“Der MF 5710 und der MF 5711 verfügen über dieselben Grundmerkmale wie ihre Brüder der Global Series, sind jetzt jedoch optional mit MFs beliebtem Dyna-4 Lastschaltgetriebe erhältlich. Sie liefern 4,3 t Hubkraft und sind auf Wunsch mit einer mechanischen Kabinenfederung lieferbar. Damit haben Landwirte, die nach einem kostengünstigen, robusten und bewusst einfach gehaltenen Traktor für verschiedenste Hof-, Feld- , Transportarbeiten sowie den Frontladereinsatz suchen, eine noch größere Auswahl“, erläutert Francesco Quaranta, Vice-President Sales, Marketing & Product Management MF EME.

Modellübersicht MF 5700 GLOBAL SERIES

 

Modell MF 5708 MF 5709 MF 5710 MF 5711
PS max. (ISO TR) 85 95 100 110
Motor AGCO Power
3 Zylinder/3.3 l Hubraum 4 Zylinder/4.4 l Hubraum
Getriebe Dyna-4 16/16 Lastschaltgetriebe 12 x 12 Synchro-Shuttle manuell (Standard)
NEU: Dyna-4 16/16 Lastschaltgetriebe (Option)
Kabinenfederung   optional NEU: optional bei Dyna-4 Modellen
Hubkraft  4,3 t 4,3 t  4,3 t  4,3 t 
Radstand  2,32 m 2,32 m  2,43 m  2,43 m 

 

  • Vierzylinder-Modelle mit 100 bzw. 110 PS fortan auch mit dem bekannten vierstufigen Dyna-4-Lastschaltgetriebe mit T- Fahrhebel und PowerControl-Funktion lieferbar
  • Mit Kupplungsfunktion des Bremspedals sowie optional auch mit AutoDrive-Getriebefunktion, perfekt für Laderarbeiten
  • Neue, mechanische Kabinenfederung optional für alle Dyna-4-Modelle verfügbar

Um den Anforderungen komplexer Pumpanlagen gerecht zu werden und eine effiziente Lösung für jede Situation anzubieten, hat Joskin einen neuen Ansaugrüssel mit einem vorderen Drehpunkt am Fass entwickelt. Selbst
wenn ein sehr breiter Schleppschlauchverteiler am Fass befestigt ist, erlaubt es diese Vorrichtung, die Fördertiefe zu erhöhen ohne mit dem eingeklappten Gestänge zu kollidieren. Die Überfüllung des Fasses wird ebenfalls
verringert, da dieser Ansaugrüssel vollständig über dem Fass integriert wird. Die Abmessungen der verschiedenen Teile des Ansaugrüssels - besonders der Aufbau des vorderen Fahrgestells - werden jedes Mal der Konfiguration der jeweiligen Maschine angepasst, um die Leistung und Bedienung zu optimieren.

Die Zuglinie ist optimiert um:

  • einen maximalen Anhebewinkel beim Abpumpen eines Containers oder einer oberirdischen Grube zu erhalten;
  • einen maximalen Absenkwinkel beim Abpumpen einer unterirdischen Grube zu ermöglichen;
  • dank der Bauweise, die nur wenig seitlichen Abstand benötigt, den Pumpvorgang in einen Einfülltrichter zu vereinfachen;
  • einen in den Ansaugrüssel integrierten Turbo oder einen eingetauchten Turbo letzter Generation aufzunehmen.

Diese dreigelenkige Bauweise sorgt für Flexibilität, Schnelligkeit und Sicherheit, mit einer Ausrüstung, die in allen Situationen den Pumpvorgang vereinfacht. Die 360-Grad-Drehung macht daraus eines der vielseitigsten
Ansaugwerkzeuge.

Technische Details:

  • industrielles Kugelgelenk;
  • industrieller Anti-Verstopfschieber Ø 200 mm (DW);
  • Abtropfkasten für Ansaugrüssel mit hydr. Ablassschieber;
  • Sicherheitsschalter, um mehrere vollständige Rotationen des Ansaugrüssels in die gleiche Richtung zu verhindern;
  • Joystick für elektrohydraulische Funktionen;
  • 3 hydraulische Gelenke;
  • Zentralschmierung (mannshoch).
Ansaugruessel Ansaugruessel Ansaugruessel
Ansaugrüssel mit eingetauchtem
Turbofüller
Ansaugrüssel auf Trichter

Ansaugrüssel auf vorderem
Drehpunkt befestigt,
in Transportstellung

1986 führte Massey Ferguson mit seiner Datatronic der ersten Generation erstmals eine Borde-lektronik auf einem Traktor ein. Gut 30 Jahre später profitieren vorerst die Fahrer der überarbeiteten Flaggschiffbaureihe MF 8700 von intuitiver Schlepper- und Gerätebedienung, mittels modernster Tablet-Technologie. Das neue, neun-Zoll große Touchscreen Bedien- und Informationsterminal, welches komplett in-house von MF entwickelt wurde, orientiert sich dabei stark am Benutzerverhalten sowie der selbsterklärenden Menüführung aktueller Smartphones und Tablet-PCs. Mit der Datatronic 5 wird die Arbeit nun noch einfacher, schneller und profitabler. Zudem ist auf Wunsch ein umfangreiches Precision Farming-Paket werksseitig installiert, welches praktisch alle wichtigen Applikationen unter Berücksichtigung fortschrittlichster Produktionsprozesse beinhaltet und uneingeschränkt ISOBUS-kompatibel ist.

Hauptmerkmale Datatronic 5

  • Übersichtliches 9 Zoll-Terminal mit Touch-screen-Bedienung und vollfarbiger Darstel-lung, analog modernster Smartphones und Tablet-PCs
  • Selbsterklärende Bedienung und Menüführung
  • ISOBUS-kompatibel
  • Ganzheitliches Traktor- und Geräte- Bedien- und Managementsystem
  • Möglichkeit Multipad Fahrhebel und Joystick als ISOBUS-Joystick zu nutzen (Eingaben über Datatronic 5)
  • Auto-Guide Spurführung vollintegriert
  • Werkseitig vorinstalliertes Precision Farming-Paket (optional)
  • Auto-Guide™ – Neues Spurführungssystem in drei Genauigkeitsstufen; GPS, EGNOS, RTK
    • AgControl™ – neue variable Ausbringungsmengensteuerung und automatische Teilbreitenschaltung
    • TaskDoc™ – Auftragsmanagement
    • AgCommand™ – Telemetriesystem
  • Separates Terminal für Geräte je nach individueller Präferenz möglich

Schlüsselfunktionen logisch und instinktiv erschließbar

Das zur Standardausrüstung der neuen MF 8700er gehörende und voll ISOBUS-fähige Datatronic 5 Terminal ist übersichtlich und logisch aufgebaut, verfügt über eine selbsterklärende Menüführung sowie eine sehr praktische Bedienung:

  • 9 Zoll Flat-Screen mit klar strukturierter Touch-Benutzeroberfläche.
  • Alternativ-Bedienmöglichkeit über Scroll-Drehrad (wenn z.B. die Hände stark verschmutzt sind).
  • “O.K.”-Taste für schnelle Bestätigungen per Knopfdruck.
  • „Return“-Taste für einfaches zurückspringen, bzw. Abbruch.
  • Hauptfunktionswahl - per Knopfdruck werden auf dem Hauptbildschirm Traktoreinstellungen, Spurführung oder beispielsweise die Rückfahrkamera schnell eingeblendet - alles auf einem Bildschirm.
  • Bildschirm teilbar um beispielsweise mehrere Hauptfunktionen gleichzeitig zu überwachen, bzw. anzuzeigen.
  • 4 Bildschirmseiten: zwischen Kartierung, Traktorparametern, Kamera und ISOBUS einfach per „wischen“ wechseln.
  • Alle Einstellungen und Vorgewende Management schnell und einfach über ein Terminal eingeben, speichern, automatisieren und aktivieren.
  • Höchste Auflösung (480 x 800).
  • 400cd Helligkeit.
  • 4GB Arbeitsspeicher.
  • 1GB DDR3 RAM.
  • Integrierte Kamera.

ISOBUS an Bord

Dank ISOBUS kann eine Vielzahl an Arbeitsgeräten und Maschinen einfach angebaut und betrieben werden, womit Kosten für ein zusätzliches Terminal eingespart werden und die Bedienung über das vertraute Schlepperterminal erfolgt. Darüber hinaus können über die Datatronic 5 Tasten auf dem MultiPad-Fahrhebel wahlweise mit Gerätefunktionen belegt und somit die Kombination aus Traktor und Maschine optimal an die individuellen Fahrerpräferenzen angepasst werden.

Integriertes Auto-Guide™ Spurführungssystem

Mit dem sogenannten “Go Modus” können selbst ungeübte Fahrer ohne Einweisung schnell die Vorzüge des automatisierten Lenkens kennenlernen und nutzen. Damit gibt der Fahrer einfach die Arbeitsgerätebreite ein und wählt anschließend zwischen 4 Lenkmöglichkeiten: A-B-Linie, A.+Winkel, Adaptive Linien sowie Kreise. Auto-Guide ist mit drei Genauigkeitsstufen erhältlich und stellt eine Auswahl an GPS-Empfängern vom einfachen EGNOS bis zum hochpräzisen RTK-Signal zur Wahl. Nutzer können außerdem zwischen zwei GNSS Signal-Providern auswählen: NovAtel oder Trimble, womit Kunden in Abhängigkeit Ihrer individuellen Genauigkeitsanforderungen das für sie beste Paket individuell zusammenstellen können.

Genauigkeits-Level:

  • Submeter-Genauigkeit liefert Spur zu Spurgenauigekeit von +/-15-30 cm mit 150 cm Reproduzierbarkeit .
  • Dezimeter-Genauigkeit liefert Spur zu Spurgenauigekeit von +/-10 cm mit 50 cm Reproduzierbarkeit .
  • Zentimeter-Genauigkeit liefert Spur zu Spurgenauigkeit von +/-2,5 cm mit 2 cm Reproduzierbarkeit über Satellit oder RTK-Korrektursignale.

Über einen Trimble-Empfänger nutzt Auto-Guide entweder das kostenlose europäische EGNOS-Signal oder Trimbles eigenes RangePoint RTK, CenterPoint RTK Standard, FAST oder ein geschlossenes System mit eigener RTK-Station oder eine feststehende Station innerhalb des Trimble-Netzwerks. Trimbles xFill-System unterstützt im Falle eines Signalverlusts bis zu 20 Minuten, um die Arbeit entsprechend fortsetzen zu können.

Alternativ nutzt Auto-Guide bei Verwendung des NovAtel-Empfängers das kostenlose EGNOS Submeter-Signal oder Terrastar L sowie Terrastar C für Dezimetergenauigkeit. Die Glide und Steadyline Software von NoVatel verbessert zudem die Spur-zu-Spur Genauigkeit über alle Genauigkeitsstufen hinweg.

Auto-Guide ist für praktisch alle Korrektursignale offen und somit auch über lokale NTRIP Anbieter nutzbar.

Precision Farming-Suite ab Werk

Auf Wunsch bekommen Kunden ein umfassendes, sehr leistungsfähiges und optimal auf den Schlepper abgestimmtes Precision-Farming Softwarepaket ab Werk mitgeliefert. Dieses beinhaltet Ertragskartierung, automatische Teilbreitenschaltung, variable Ausbringungsmengensteuerung, Jobdokumentation sowie professionellstes Maschinen- und Fuhrparkmanagement über Telemetrie. Dabei ist die Systemarchitektur modular, womit auch die Bausteine wieder einzeln, je nach Bedarf erhältlich sind.

  • Auto-Guide™ – Neues Spurführungssystem in drei Genauigkeitsstufen; GPS, EGNOS, RTK.
  • TaskDoc™ & TaskDoc™ Pro – Auftragsmanagement: Effizienzsteigerung, Verlustminimierung und Umweltschonung durch intelligente Maschinendaten- und Ausbringungsmengenaufzeichnung sowie Ertragskartierung; einfach und drahtlos auf andere Maschinen oder zwecks weiterer Analyse und der Erstellung von Applikationskarten mit spezieller Software auf PC übertragbar. TaskDoc™ Pro hinterlegt die aufgezeichneten Daten zwecks weiterer Ver- und Bearbeitung per Ackerschlagskartei mit GPS-Daten (Übertragung im standardisierten ISOXML-Datei-Format).
  • AgControl™ – neue variable Ausbringungsmengensteuerung und automatische Teilbreitenschaltung reduziert Aufwandsmengen und Bearbeitungszeiten. Bis zu 24 Teilbreiten zu-/abschaltbar, für höchste Produktivität und bedachtem Umgang mit wertvollen Ressourcen.
  • AgCommand™ – Telemetriesystem zur Überwachung einzelner Maschinen oder der gesamten Flotte. Vorbeugung von Stillstandzeiten, Auslastungsoptimierung, präzises Einsatzmanagement am PC, per Smartphone oder Tablet; passwortgeschützt und sicher über neutralen Server.